Brad Pitt: Scheidung mit Happy End?

Die Mühen des Schauspielers scheinen sich zu lohnen

<Los Angeles> (cat). Seit der Trennung von Angelina Jolie im vergangenen Jahr, stand Brad Pitts Leben Kopf: Drogen, Sex, Betrug, Gewalt, die Schlagzeilen, die sich um das Scheitern des Hollywood-Traumpaares rankten, wogen schwer. Jolie verwehrte dem 53-Jährigen sogar den Umgang mit seinen Kindern Maddox (16), Pax (13), Zahara (12), Shiloh (11) und den Zwillingen Knox und Vivienne (9). Daraufhin begann Brad hart an sich zu arbeiten, um vor allem seine Alkoholsucht und damit verbundene Kontrollverluste in den Griff zu bekommen. Immer wieder entschuldigte sich der Frauenschwarm öffentlich für sein Fehlverhalten – zuletzt suchte er sogar die Versöhnung mit seiner Ex-Frau Jennifer Aniston. Sie hatte er betrogen und verlassen, nachdem er sich 2005 bei Dreharbeiten zu „Mr. & Mrs. Smith“ in Angelina verliebte. Das Ex-Paar unterhielt sich lange am Telefon: „Es war das emotionalste Gespräch, das die beiden jemals hatten“, so eine geheime Quelle. Auch Angelina Jolie nahm trotz laufender Scheidung inzwischen wieder Kontakt zu Brad auf. In einem aktuellen Interview mit dem „Telegraph“ sagte die Film-Diva: „Ich genieße es nicht, Single zu sein. Es ist nichts, was ich wollte. Da gibt es keine andere Seite, es gibt nichts Schönes daran. Es ist einfach nur hart.“ Nach Angaben des Biographs Ian Halperin soll das Paar sogar über einen Neustart nachdenken: „Beide haben realisiert, dass sie zusammen glücklicher sind als getrennt. Hollywood liebt Happy Ends. Und niemand wünscht es sich mehr als Brad und Angie.“

 

 

BU: Brad Pitt versucht alle Fehler aus der Vergangenheit wieder gut zu machen.
Foto: highgloss.de

Leave a Comment