Die beliebte Berliner Schauspielerin steht immer noch auf der Bühne

<Berlin> (cat). Bis Anfang August spielte Brigitte Grothum in Bad Hersfeld die Königin Elisabeth in „Shakespeare in Love“ – in einem 36-Kilo-Kostüm und das mit 84 Jahren! Im Vorfeld hatte sie das Theaterstück „Der Prozess“ besucht, in dem ihre Schauspiel-Kollegin Ingrid Steeger mitspielte. Beim Verfolgen der Szenen wurden in der Mimin Gedanken daran wach, dass sie einst selbst mit dem Gesetz in Konflikt kam. Brigitte sei mal wiederholt zu schnell Auto gefahren. „Ich habe den Führerschein verloren und habe ziemlich lange darum kämpfen müssen, dass ich ihn wiederbekomme – Idiotentest inklusive“, verriet Grothum im Zuge der Eröffnung der Festspiele. Doch mittlerweile habe sie die Geschichte verdaut: „Ist fast 30 Jahre her. War aber auch meine eigene Schuld.“ Es ist unglaublich, wie fit die beliebte Berliner Schauspielerin noch ist – körperlich wie geistig. Jung hält den Rotschopf die Liebe: Seit 50 Jahren ist sie mit Manfred Weigert in zweiter Ehe verheiratet „Die Gefühle bleiben doch dieselben. Egal wie alt man ist“, so Grothum kürzlich anlässlich ihrer Silberhochzeit. Etwa 500 Rollen hat die Schauspielerin bisher verkörpert – eine ganze Menge Denkarbeit. „Ach, der Text! Viel größer ist die Aufgabe, sich in die Figur einzufühlen. Ich muss etwas von ihr tief in mir selbst finden.“ Auch, wenn es eine Mörderin ist, eine Betrügerin. „Trotzdem ein Mensch bleiben. Und zugleich die Figur nicht dem Zuschauer sympathisch machen“, erklärte die Grande Dame der Bühnen der „B.Z.“. Richtig bekannt wurde Brigitte Grothum mit der Fernsehserie „Drei Damen vom Grill“. Die Soap rund um die Berliner Imbissbesitzerinnen „Margarete“, „Magda“ und „Margot“, zählte zu den beliebtesten und erfolgreichsten Serien der achtziger Jahre. Ganze 15 Jahre brachten die drei Hauptdarstellerinnen Brigitte Mira (†94), Gabriele Schramm (69) und Brigitte Grothum ihr Publikum zum Lachen und erreichten mit der Serie Kultstatus. Ursprünglich sollt es 1976 ein einmaliger Film werden – dann eine Mini-Serie. Übrigens: Der Imbiss am Nollendorfplatz, später am Steubenplatz, stand zuletzt in der Arminius-Markthalle in Moabit – da gibt es ihn immer noch, als echten Imbiss.

 

 

BU: Als „Magda Färber“ war Brigitte Grothum eine der „Drei Damen vom Grill“.
Foto: highgloss.de