ECHO 2018: Nominees und erste Live Acts stehen fest!

 

Rita Ora ©Phil Poynter

Berlin, 8. März 2018 – Wer bekommt in diesem Jahr einen ECHO? Die Antwort gibt es am 12. April, wenn das Votum der Jury verkündet wird. Denn ab heute stimmen die rund 550 Jurymitglieder ab, wem auf den Shortlists sie ihre Stimme geben. Superstar Ed Sheeran hat es viermal auf die Shortlist geschafft und führt daher mit vier Nominierungen die Liste der ECHO-Anwärter an. Drei Mal im Rennen sind Sommerhit-Abräumer Luis Fonsi („Despacito“) sowie der Rapper Bausa. Zu den potenziellen ECHO-Preisträgern 2018 zählen außerdem Mark Forster, The Kelly Family und Wincent Weiss. Ebenfalls dabei sind Kraftklub, Alice Merton, Die Toten Hosen, die Kastelruther Spatzen, Kollegah & Farid Bang, Andrea Berg, Peter Maffay u.v.a. Hinzu kommen internationale Acts wie Depeche Mode, Dua Lipa, die Imagine Dragons oder Taylor Swift. Eine Liste mit den 80 Nominees in 16 der insgesamt 22 Kategorien gibt es anbei.

Jason Derulo ©Drew Dizzy Graham

Bestätigt sind auch die ersten Live Acts. So wird Rita Ora auftreten – als Solokünstlerin und im Duett mit Liam Payne. Die beiden eroberten mit ihrem gemeinsamen „Fifty Shades of Grey“-Song „For You“ Platz 1 der Charts und werden beim ECHO zum ersten Mal gemeinsam im deutschen Fernsehen performen. Jason Derulo geht in diesem Jahr zur Fußball-WM mit dem Song „Colors“ an den Start, er ist für einen ECHO nominiert und gehört außerdem zum Line-up der Live Acts. Auch die derzeit amtierende ECHO-Queen Helene Fischer (16 Auszeichnungen!) wird auf der ECHO-Bühne für jede Menge Herzbeben und Atemlosigkeit sorgen. Die diesjährige Verleihung findet am 12. April in der Messe Berlin statt. Ausgestrahlt wird die hochkarätig besetzte Show ab 20:15 Uhr live bei VOX

 

 

Liam Payne ©Boo George

„Five weeks to go! Der Blick auf die Shortlists zeigt, wer uns hierzulande in den vergangenen zwölf Monaten popmusikalisch berührt, bewegt und geprägt hat“, so Rebecka Heinz, Geschäftsführerin ECHO – Deutscher Musikpreis beim Bundesverband Musikindustrie (BVMI). „Jetzt ist die Jury gefragt! Wir sind mehr als gespannt auf ihr Votum und freuen uns auf einen großen und großartigen ECHO-Abend.“

 

 

TICKETS:

Der Vorverkauf für den ECHO 2018 beginnt am Freitag, den 9. März, um 12:00 Uhr. Die Sitzplatz-Tickets sind ausschließlich über www.eventim.de erhältlich und kosten € 130,90. Der Preis versteht sich inklusive gesetzlicher MwSt. und zzgl. Vorverkaufsgebühr. Um Missbrauch mit den begehrten Karten vorzubeugen, werden pro Person nur zwei Tickets abgegeben.

Neu beim ECHO 2018: Public Viewing Deluxe!

Mit dem neuen Public Viewing Deluxe-Ticket ist man hautnah dabei, wenn die Stars über den ECHO-Red Carpet laufen (Selfie nicht ausgeschlossen!), kann die Show auf einer Mega-Leinwand verfolgen, die ECHO-Gewinner live bejubeln, am Ende ein Privatkonzert genießen und tanzend bis zum Morgengrauen feiern. Public Viewing Deluxe-Tickets sind ab Freitag, den 9. März, Punkt 12:00 Uhr via www.eventim.de für € 41,65 inklusive gesetzlicher MwSt. und zzgl. Vorverkaufsgebühr erhältlich.

Die beliebtesten Fragen zum ECHO werden auf der Website www.echo- deutscher-musikpreis.de beantwortet!

 

ECHO 2018 DEUTSCHER MUSIKPREIS

TERMIN:12. April 2018, TV-Ausstrahlung um 20:15 Uhr live bei VOX

ORT:Messe Berlin

LIVE ACTS:Jason Derulo, Helene Fischer, Rita Ora & Liam Payne u.a.

 

HINTERGRUND:

Der Deutsche Musikpreis ECHO wird seit 1992 von der Deutschen Phono- Akademie, dem Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) verliehen. Mit der Auszeichnung werden jährlich die besten und erfolgreichsten Leistungen nationaler und internationaler Musik-Künstler/innen geehrt. In diesem Jahr wird der ECHO in 22 Kategorien vergeben. Wer einen ECHO gewinnt, wird gleichberechtigt durch den Chartserfolg und das finale Jury-Votum entschieden. Zu den ECHO-Gewinnern der vergangenen Jahre zählen deutsche Künstler wie Herbert Grönemeyer, Helene Fischer, Cro, Rammstein, Robin Schulz, Udo Lindenberg, Die Toten Hosen, Andreas Bourani, AnnenMayKantereit und Silbermond sowie internationale Acts wie Depeche Mode, Robbie Williams, Adele, Lady Gaga, Coldplay, Pink Floyd, David Guetta, Rag‘n‘Bone Man u.v.a.

Leave a Comment