Edona James: Bizarrer Auftritt in Castingshow

Bei DSDS versagt – kommt nun der Ballermann?

<Köln> (cat). Bisweilen muss sich die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ mit bizarren Kandidaten „herumschlagen“. Edona James legte mit ihrem Auftritt noch einmal eine Schippe drauf. Nur mit dem Nötigsten bekleidet ließ sich das Reality-Sternchen erst einmal ihren Busen von H.P. Baxxter vermessen – „105 cm“ verkündete der „Scooter“-Frontmann beeindruckt. Weniger Anklang bei dem Blondschopf fand jedoch ihre darauf folgende gesangliche Darbietung. „Das ist einfach zu viel, zu billig“, beurteilte Baxxter die Eigenkreation. „Selbst Doppel-G lenkt nicht davon ab, dass es im Grunde genommen stinklangweilig ist.“ Etwas gnädiger fiel das Urteil von Pop-Titan Dieter Bohlen aus: „Das ist kein Gesang, jedenfalls nicht der, den wir hier brauchen.“ Vielleicht braucht ihn ja jemand auf dem Ballermann? Irgendwie will es mit der TV-Karriere für Edona eh nicht so recht klappen. Die Dame, die als Mann geboren wurde, hielt schon 2015 bei „Adam sucht Eva“ ihre Brüste in die Sonne und flog 2016 hochkant aus dem „Promi Big Brother“-Container, weil sie gegen die Regeln der Sendung verstoßen hatte. In den „DSDS“-Recall hat es die Kult-Transe zwar nicht geschafft, dafür soll die 30-Jährige laut „Bild“-Zeitung schon wieder vor Gericht stehen! So habe Edona im Jahr 2015 mit dem Boxer Michael P. einvernehmlichen Sex gehabt – und zwar für 300 Euro. Die Wasserstoffblondine behauptet jedoch, vergewaltigt worden zu sein und ohrfeigte ihren Bett-Gespielen. Beide haben Anzeige erstattet und die Staatsanwaltschaft ermittelt aktuell, was an den Vorwürfen dran sein könnte.

 
BU: Edona James – billiger Auftritt bei „Deutschland sucht den Superstar“.
Alle Infos zu ‚Deutschland sucht den Superstar‘ im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/superstar.html
Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Leave a Comment