Elyas M’Barek: Er hat es allen gezeigt!

Trotz destruktiver Einflüsse ist der Schauspieler mega-erfolgreich

<München> (cat). Elyas M’Barek war nicht immer der selbstbewusste Mann, der er heute ist. „Nur wenige Menschen haben an mich geglaubt”, sagte der 35-Jährige dem „Zeitmagazin”. „Viele in meinem Umfeld haben mir immer wieder zu verstehen gegeben, dass ich ein Versager sei und aus mir nichts werden würde.” Eine Zeit lang habe er sogar selbst daran geglaubt und sei „ständig” von der Schule geflogen. „Es wäre schön, wenn ich in die Vergangenheit zurückreisen könnte, um meinem Teenager-Ich zu sagen: ‚Du musst keine Angst haben! (…) So wie du bist, bist du prima, du wirst es allen zeigen!’“, offenbarte M’Barek seinen Herzenswunsch. Auch sein exotisches Aussehen machte Elyas das Leben schwer. „Ich bin in München geboren, bin hier aufgewachsen, habe mein ganzes Leben hier verbracht, ich spreche nur Deutsch”, so der „Fack ju Göthe”-Star zur „Stuttgarter Zeitung”. Nur weil man anders aussehe, werde man in Deutschland im Jahr 2017 immer noch unterteilt und kategorisiert. „Ich bin Europäer oder Münchner – aber vor allem bin ich Mensch“, so der Münchner, der gerade mit „Dieses bescheuerte Herz” im Kino zu sehen ist. In der Tragikomödie spielt Elyas den Draufgänger Lenny, der sich um den herzkranken Teenager Daniel kümmern soll, der nur noch kurze Zeit zu leben hat. Dem Mimen fällt es schwer, sich „über einen solchen tragischen Moment Gedanken machen zu müssen“. M’Barek habe durch den Dreh gelernt, sich mehr an den kleineren Dingen zu erfreuen: „Ich bin viel dankbarer für Momente mit Freunden, ein schönes Abendessen oder einen Sonnenuntergang. Oder wenn ich eine Stunde einfach mal auf einen See schauen kann und meine Ruhe habe“.

 

 

BU: Elyas M’Barek ist inzwischen ein selbstbewusster, sehr erfolgreicher deutscher Schauspieler.
Foto: highgloss.de

Leave a Comment