Holzfassaden und Holzbauteile sollte man nicht unbehandelt lassen

(djd). Immer mehr Architekten und Bauherren entdecken den ökologischen Baustoff Holz für die Gestaltung der Innenräume und des Außenbereichs. Holz steht für Natürlichkeit, Behaglichkeit, gesundes Wohnen und vor allem für eine attraktive Optik. Bei der Fassadengestaltung symbolisierte Holz früher Rustikalität – heute findet man filigrane und hochwertige Elemente, die gut mit anderen Materialien wie Glas und Metall harmonieren.

Ohne Schutz wird Holz auf Dauer beschädigt

Das Holz behandeln oder nicht behandeln? Vor dieser Gretchenfrage stehen viele Hausbesitzer. Dank Nichtbehandlung soll eine graue Patina-Färbung erzielt werden. Dem Holz im Außenbereich kommt dies allerdings nicht zugute: Es ist dann nicht genügend vor Umwelteinflüssen wie dem UV-Licht und vor Nässe geschützt. Langfristig wird es geschädigt und zeigt eine Oberfläche mit ungleichmäßiger Färbung und Flecken. Welche Möglichkeiten es mit Holz in der Fassadengestaltung gibt und wie man es vor Licht und Wetter schützen kann, erklärt die Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/Holzlasur. Moderne Holzlasuren etwa sorgen nicht nur für den Schutz der Oberflächen, sondern verschaffen Holzbauteilen zudem eine attraktive Optik mit vielen farblichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Effekttöne und Wetterschutz

Die „Lappland-Lasur“ von Pigrol etwa ist eine wasserbasierte Holzlasur mit natürlichen Pflegeölen, die dem Holz ein zurückhaltendes, perlmuttartiges Finish verleiht. Geeignet ist sie für Holzfassaden oder auch für weitere Holzbauteile im Außenbereich wie etwa Zäune, Sichtschutzwände oder andere Holzkonstruktionen, die entweder unbehandelt sind oder bereits mit einer farblosen Lasur gestrichen wurden. Die Effekttöne zeigen in der Sonne einen Ansatz von Schimmer und sorgen für eine gleichmäßige Färbung in Kombination mit einem hochwertigen Wetterschutz. Die Lasur bewahrt vor Witterungseinflüssen und eindringender Nässe. Zudem schützt sie das Holz davor, dass es durch UV-Strahlung vergraut. Sie enthält keine Lösemittel und ist in elf Farbtönen verfügbar. Unter www.pigrol.de gibt es weitere Informationen.

BU: Die Effekttöne der Lasur zeigen in der Sonne einen Hauch von Schimmer und sorgen für eine gleichmäßige Färbung, verbunden mit einem hochwertigen Wetterschutz.
Foto: djd/Tikkurila, PIGROL Farben