So werden Rechner und digitale Endgeräte wieder schneller und übersichtlicher

(rgz). Wenn sich im Lauf der Zeit zu viele Daten und Programme auf Rechnern und digitalen Endgeräten angesammelt haben, ist es höchste Zeit für eine Aufräumaktion. Damit wächst die Übersichtlichkeit, es gibt mehr freien Speicherplatz und die Geschwindigkeit der Anwendungen steigt.

Zunächst sollte man unnötige Programme entfernen. Einfaches Löschen per rechtem Mausklick reicht aber nicht – beim Betriebssystem Windows etwa muss man die Systemsteuerung aufrufen und dort die Programme in wenigen Schritten deinstallieren. Damit werden die Programme nicht nur ausgeblendet, sondern restlos beseitigt. Um den Rechner von überflüssigem Ballast zu befreien, kann man zudem die Funktion „Datenträgerbereinigung“ in der Systemsteuerung nutzen. Damit wird die Festplatte automatisch nach Dateien durchsucht, die man bedenkenlos entfernen kann – etwa temporäre Internetdateien, die beim Besuch von Webseiten angelegt werden und viel Speicherplatz fressen.

Mehr Tricks zur Verbesserung der Rechnerleistung kennen Experten wie etwa das Team der Computerhilfe der Telekom. Die Mitarbeiter helfen und beraten rund um Tablet, Smartphone und Computer unter der kostenfreien Hotline 0800-3301472 – und zwar unabhängig von Betriebssystem und Provider. Auf Wunsch erfolgt die Beratung auch per gesichertem Fernzugriff oder in schwierigen Fällen sogar vor Ort. Mehr Informationen: www.telekom.de/computerhilfe.

 

Foto: djd/Deutsche Telekom