Hugh Jackman: Bambi für Vielseitigkeit

„Wolverine“ hat ein großes Herz für Kinder

<Berlin> (cat). Bei der diesjährigen, 69. Bambi-Verleihung heimste Hugh Jackman als erster Promi das Rehkitz ein. „Das bedeutet mir sehr viel“, sagte der 49-Jährige bei der Gala mit der Trophäe in den Händen. Vorher hatte „Wolverine“ der Gastgeberstadt ein Kompliment gemacht: „I love Berlin“. Iris Berben würdigte ihn für seine Leistung in der Kategorie „Entertainment“. Die vielen Lobpreisungen, die man über Jackman gehört habe – sie stimmten einfach alle, so Berben. „Er steht mit all seinen Talenten mitten im Leben.“ Die beiden kennen sich von Dreharbeiten zum Film „Eddie the Eagle“. Und die Bambi-Jury hob Jackmans Vielseitigkeit hervor – von dramatischen Stoffen wie „Australia“ über Thriller wie „Passwort: Swordfish“ bis hin zur Musical-Verfilmung „Les Misérables“. „Er ist nicht nur einer der populärsten Schauspieler weltweit, sondern auch ein großartiger Entertainer“, so die Jury. Mehr als aller Ruhm, liegen dem australischen Schauspieler, Sänger und Filmproduzenten jedoch die lieben Kleinen am Herzen: Er und seine Frau Deborra-Lee Furness (61) haben selbst zwei Kinder adoptiert. Jetzt macht sich das Ehepaar auch in den sozialen Netzwerken für Adoptionen stark. Der Preisträger postete auf Instagram ein Foto von sich und seiner Frau, auf dem sie ein T-Shirt mit dem Hashtag #AHOMEFOREVERYCHILD (Ein Zuhause für jedes Kind) tragen und machen damit darauf aufmerksam, wie viele Kinder in Australien auf der Suche nach einer Familie sind. „Deb und ich glauben, jedes Kind verdient eine sichere, liebende und dauerhafte Familie!“, so der Star.

 

 

BU: Hugh Jackman hat mit seiner Ehefrau Deborra-Lee Furness selbst zwei Kinder adoptiert.
Foto: highgloss.de

Leave a Comment