Julian F.M. Stoeckel: Tausendsassa

Modeschöpfer mischt Promi-Szene auf

<Berlin> (cat). Woher er kam, weiß keiner so recht, doch seit Julian F. M. Stoeckel im Rampenlicht auftauchte, ist er aus der Szene nicht mehr weg zu denken. 2014 saß der Modeschöpfer im Dschungelcamp –  und wie schon die vergangenen drei Jahre, organisierte der ehemalige Kandidat auch für die aktuelle Staffel ein Public Viewing mit Prominenten. Die Kult-Location: Das Hotel „Auberge“ am Wittenberger Platz. Zu den 150 Gästen zählten unter anderem Micaela Schäfer, Tanja Schumann, Fräulein Menke sowie Eva Jacob von den Jacob Sisters. Und auch die Berliner Fashion Week kommt ohne Julian nicht aus. In deren Rahmen lädt der gebürtige Berliner regelmäßig zum „Fashion Night Cocktail by Julian F.M. Stöckel“ – wo er Designlabels präsentiert, die unter seiner Schirmherrschaft stehen. Der Charmeur umgibt sich gerne mit schönen Menschen: Für „Mister Germany“, Pascal Unbehaun, gab der Schauspieler kürzlich den putzigen Begleiter und stand dem 22-jährigen Polizeischüler beim Shoppen in Hannover zur Seite. „Ich habe ja keine Kinder und bin auch noch zu jung, um Mutter zu werden“, flötete der 30-Jährige, „aber da ich ja die Mutter des Show-Geschäfts bin, bin ich jetzt Pascals Show-Mutter. Über eine Begegnung im letzten Jahr freute sich der Paradiesvogel besonders: Ein „Meet and Greet“ mit Angela Merkel! „Meine Mutter arbeitet seit vielen Jahren im Bundestag“, so der bekennende Homosexuelle. Sie besorgte ihm eine Praktikumsstelle und vermittelte das Treffen mit der Bundeskanzlerin. Merkel habe eine „wahnsinnig direkte und starke Aura“, befand der It-Boy, der sich auch gerne für gute Zwecke stark macht: Noch gemeinsam mit Schauspielerin Witta Pohl, seiner berühmten Gönnerin, engagierte er sich für ihre Stiftung Kinderluftbrücke e.V. in Hamburg und tut dies auch noch nach ihrem Tod.

 

 

BU: Der Modedesigner Julian F.M. Stoeckel darf auf keinem roten Teppich fehlen.
Foto: highgloss.de

Leave a Comment