Kleber, Sticker, Tattoo: DIY-Wandschmuck liegt voll im Trend

Ob lustig, verspielt oder neumodern – Wandtattoos sind nicht nur top angesagt, sondern auch in vielen verschiedenen Designs erhältlich. Da der neue Wohntrend noch nicht in jede Wohnung eingezogen ist, scheut sich oft der Ein oder Andere vor dem Selbstversuch. Welches Motiv passt in mein Wohnzimmer? Worauf sollte ich beim Kauf eines Wandtattoos achten? Und wie bringe ich die schöne Wandverzierung eigentlich an? Zahlreiche Fragen die durch den Kopf schießen. Das gilt es zu beachten:

 

Welche Räume eignen sich für Wandtattoos?

Für Wandtattoos eignet sich prinzipiell jeder Raum. Ob Küche, Bad, Flur, Wohn-, Ess-, Schlaf- oder Kinderzimmer – ein Wandaufkleber lässt sich in jeden Raum optisch integrieren. In großen Räumen lassen sich große Muster gut unterbringen. Ob Landschaften, Tiere, verschnörkelte Rauten oder klare Linien, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bei kleineren Räumen sollte man auf feinere Muster mit dezenteren Farbakzenten zurückgreifen. Designs die zu schrill und zu groß sind nehmen den Raum optisch ein und lassen ihn noch kleiner und unruhiger wirken.

 

Welche Designs stehen zur Auswahl?

Es gibt zahlreiche Motive, die man frei wählen kann. Eine Anlaufstelle können Baumärkte und Kaufhäuser sein. Hier besteht die Möglichkeit, die Wandtattoos live anzugucken, zu vergleichen und sich inspirieren zu lassen – eventuell ist das Passende bereits dabei.
Eine weitere Option bietet das Internet. Verschiedene Dienstleister haben sich auf Wanddekorationen spezialisiert und bieten eine große Vielfalt an. Der Kunde kann zwischen einzelnen Wandtattoos wählen oder aber auch komplette Wandkonzepte bestellen.
Sollte auch hier noch nicht das Richtige dabei gewesen sein, kann der Kunde über einen Online-Shop ein eigenes individuelles Motiv gestalten. Um ein einwandfreies Ergebnis zu erzielen, muss beim Hochladen beachtet werden, dass die Größe des Motivs und die Auflösung so gut wie möglich sind. Dann steht dem Traummotiv nichts mehr im Weg!

 

Wie bringt man Wandtattoos richtig an der Wand an?

Bevor es an das Anbringen der Wanddeko geht, sollte erst der Untergrund geprüft werden. Hierfür wird ein kleiner Klebestreifen an der Stelle des zukünftigen Wanddattoos angebracht. Hält der Streifen ohne Probleme, dann kann das Anbringen des Motivs beginnen. Fällt der Steifen ab, muss der Untergrund für das Tattoo erst vorbereitet werden. Mehr Infos zur Vorbereitung des Untergrunds und einer detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Anbringen von Wandtattoos gibt es hier!

 

Ob groß oder klein, bunt oder dezent, jeder Raum lässt sich einfach und schnell mit Wandaufklebern verschönern. Man muss kein Profi-Handwerker sein, um sich das eigene zu Hause noch gemütlicher zu gestalten. Wandtattoos lassen sich in die verschiedensten Wohnkonzepte integrieren und sind außerdem auf vielen anderen Flächen einsetzbar. Auch Fließen, Spiegel, Schränke und Möbel lassen sich im Handumdrehen zum absoluten Hingucker umdesignen.

 

 

Foto: Neromonga CAPS CAPS CAPS via photopin (license)

Leave a Comment