Kraft schöpfen aus einer starken Quelle

Im sächsischen Bad Brambach setzt man auf die Wirkung des Radons

(djd). Es klingt wie ein Segen für Menschen mit Schmerzen aller Art: Nach einem Kur- oder Gesundheitsaufenthalt mit Radontherapie können viele Betroffene über mehrere Monate hinweg von einer deutlichen Linderung profitieren. Neben der Aktivierung des Stoffwechsels und der Selbstheilungskräfte erhöht die Radontherapie die Ausschüttung von Endorphinen, die zur Schmerzlinderung und Verbesserung des gesamten Wohlbefindens beitragen.

 

Stärkste Quelle weltweit

Besonders bekannt für seine Bade- und Trinkkuren mit dem Edelgas Radon ist das sächsische Bad Brambach, denn hier sprudelt eine der stärksten Radon-Mineralheilquellen der Welt. Bei den ärztlich kontrollierten Anwendungen gelangt das Edelgas in kleinen anregenden Mengen in den Organismus und kann sogar zu einer längeren Schmerzlinderung beitragen. Das kommt zum Beispiel Kurgästen zu Gute, die Beschwerden des Bewegungsapparates und Rheuma haben, unter chronischer Gicht oder Neurodermitis leiden. „Dabei unterstützt die hohe Konzentration an natürlicher Kohlensäure im Heilwasser das Herz-Kreislauf-System“, erläutert Professor Wolfgang A. Grunewald, Arzt für Radonbalneologie. „Deshalb profitieren Patienten mit hohem Blutdruck doppelt von Radonbädern, da dieser gleichzeitig reguliert und entlastet wird.“ Die Therapie kann von den Krankenkassen im Rahmen einer ambulanten Kur verschrieben oder als Privatkur in Anspruch genommen werden. Anfang 2019 steht für Kur- und Gesundheitsgäste ein modernes Informations- und Schulungszentrum zum Thema Radon zur Verfügung, mit Möglichkeiten für Gruppenangebote, Training und Therapien sowie für Tagungen und Seminare.

 

Besser erholen in schönem Ambiente

Kurorte, wie das sächsische Staatsbad Bad Brambach sind moderne Gesundheitszentren, aber vor allem auch ein Ort, an dem der Körper sich ganzheitlich erholen kann. Der weitläufige Kurpark beispielsweise lädt mit seinen harmonisch angelegten Wegen zum Schlendern und Verweilen ein. In seinem Zentrum befindet sich eine öffentlich zugängliche Bade- und Saunalandschaft, die wohlige Entspannung verspricht. Verschieden temperierte Innen- und Außenschwimmbecken stehen zur Auswahl. Und im urigen Saunadorf, das auch bei sommerlichen Temperaturen zum gesunden Schwitzen verhilft, kann man bei einem Kräuteraufguss den Panoramablick in den idyllischen historischen Kurpark genießen. Einen Überblick über die verschiedenen Gesundheits- und Wohlfühlangebote gibt es unter www.saechsische-staatsbaeder.de/bad-brambach. Wanderungen und Spaziergänge im Elstergebirge unterstützen das naturnahe Erleben und die Erholung.

 

 

BU: Die großzügige Bade- und Saunalandschaft ist Kur- und Tagesgästen gleichermaßen zugänglich.
Foto: djd/Sächsische Staatsbäder GmbH/C. Gonz

 

 

 

 

Leave a Comment