Michael Michalsky: Wer fremdgeht, lebt selbstbestimmt

Details über Mode, Sex und sein Leben verrät Michael Michalsky in seinem neuen Buch „Lass uns über Style reden“.

Der Designer hält nichts von monogamen Beziehungen

<Berlin> (cat). Viel ist über das Liebesleben von Michael Michalsky nicht bekannt – derzeit scheint der Modemacher Single zu sein. Auch in der Vergangenheit kann der schwule Designer kaum mit festen Partnerschaften aufwarten. Wie Michalsky der „Bild“ verriet, hielt seine längste Beziehung gerade mal ein Jahr. Und mit der Treue nimmt es der Designer auch nicht so genau – Monogamie sei für ihn ein Auslaufmodell. „Wer fremdgeht, sündigt, ist das lustig! Ich würde sagen, wer fremdgeht, lebt selbstbestimmt und frei“, so der 51-Jährige schmunzelnd. „Wenn ich merke, dass aus einer Liebe nichts wird, mache ich nicht lange rum und trenne mich. Ich verliebe mich schnell – und ich entliebe mich schnell.“

Für Aufsehen sorgte kürzlich ein Schnappschuss von seinem Kühlschrank, den Michalsky via Social Media veröffentlichte. Dort war neben Sektflaschen auch die Sexdroge „Jungle Juice“ zu sehen. Pikant: Der Wirkstoff darin sorgt für eine vorübergehende Entspannung der Muskeln und soll in der Schwulenszene zum Einsatz kommen, um schmerzfreien Analverkehr zu ermöglichen. Als Promi hat Michalsky zwar freie Auswahl in Sachen Liebhaber, jedoch hängt seine sexuelle Aktivität stark vom Terminkalender des GNTM-Jurors ab: „Derzeit habe ich eher zu wenig Sex. Ich müsste mal ans Telefon gehen, wenn meine Verehrer anrufen. Aber wenn ich viel arbeite, kommt der Sex immer zu kurz. Das kenne ich schon von mir.“ Viel Zeit nimmt offenbar „Germany’s next Topmodel“ in Anspruch – selbst seinem Jury-Thomas Hayo wird der Jobrummel zu viel.

Der 49-Jährige kündigte nun seinen Ausstieg aus der Castingshow an – nach acht gemeinsamen Jahren mit Heidi Klum! Für Fans der Sendung ein Desaster, denn „Team Thomas“ gegen „Team Michael“ wird es nun nicht mehr geben. Michael Michalsky kann seinen Kumpel aber gut verstehen, auch wenn er seinen Ausstieg schade findet: „Eine Staffel zu drehen kostet sehr viel Zeit. Das merke ich natürlich auch“, sagte er zu t-online.de.

 

 

Foto: highgloss.de

Leave a Comment