Oliver Pocher nach dem Tod von Guido Westerwelle seine weiche Seite gezeigt hat?

„Eine würdige, sehr zu Herzen gehende Trauerfeier für einen so liebevollen Menschen! Vielen Dank für die netten Momente in meinem Leben! Weiterhin viel Kraft für Michael und alle Angehörigen!“, schrieb er an Guido Westerwelles Witwer Michael Mronz. Danach kam ein Appell an seine Fans: „Die Trauerarbeit beginnt erst jetzt, wenn der geliebte Mensch nicht mehr in der Nähe ist und der Alltag wieder eintritt.

Und an dieser Stelle kann man auch nur jeden von Euch ermuntern, sich im Kampf gegen Leukämie typisieren zu lassen. Tut nicht weh und kann Leben retten!“ Pocher zog als ehemaliger „Zeuge Jehovas“ von Haustür zu Haustür und hat durch diese Mission für seinen Glauben wohl gelernt, tröstende Worte zu finden. Zudem verlor der TV-Fiesling erst kürzlich seine geliebte Oma.

Leave a Comment