Ralf Moeller: Mit 60 täglich in die Mucki-Bude

Hätte es mit der „Gladiator“-Rolle nicht geklappt, wäre Ralf Moeller heute wohl weniger berühmt.

Kumpel Arnold Schwarzenegger hilft ihm beim Hantelstemmen

<Los Angeles> (cat). Kaum zu glauben, aber Ralf Moeller ist in diesen Tagen 60 Jahre alt geworden! Wie der Hüne der „Bild“-Zeitung erzählte, feierte er seinen Geburtstag eher gediegen: „Nicht so doll wie den 50. mit meinen Freunden Gottschalk, Schwarzenegger, Stallone und Co. Wir gehen entspannt in Los Angeles zum Lunch mit meiner Tochter.“ Außerdem kam dort nur Veganes auf den Teller – denn seit einem Jahr verzichtet der 1,96-Mann auf tierische Produkte. „Du bist, was du isst“, erklärte der Leinwandstar seinen Sinneswandel. Karrieretechnisch kürzer treten will der Schauspieler nicht – zahlreiche Filmproduktionen stehen bereits an. Zudem widmet sich Moeller auch sozialen Dingen wie seinem Engagement für Opfer von Gewalt. Witzig: Neuerdings hat der zweifache Vater drei Lieblingszahlen: 47 (Zentimeter Bizeps-Umfang), 114 (Kilo, runter von 127) und 39. Moeller stolz zu dem Blatt: „Das ist laut Computer-Test mein biologisches Alter.“

Die Voraussetzung für Ralfs überragende Fitness ist nach wie vor tägliches Training in der Mucki-Bude. Daher besucht der gebürtige Recklinghausener mit seinem Kumpel Arnold Schwarzenegger regelmäßig das „Gold’s Gym“ in Los Angeles. Die beiden Hollywood-Stars kennen sich seit mehr als 35 Jahren und haben mittlerweile so etwas wie eine gemeinsame Routine: Morgens geht es mit dem Bike sieben Meilen zum Studio – dann folgt Gewichte stemmen und in den Pausen schwelgt man in alten Zeiten.  Übrigens: Weltweite Bekanntheit erlangte Ralf Moeller mit seiner Filmrolle in „Gladiator“ – sie war sozusagen sein Schlüssel zum großen Erfolg in Hollywood. Was viele nicht wissen: Der Deutsche hatte einen berühmten Mitbewerber, denn auch der Schwede Dolph Lundgren (Gegner von „Rocky“) kam zum Casting. Der Blondschopf konnte Regisseur Ridley Scott jedoch nicht so recht überzeugen, daher gab er Moeller den Zuschlag. Das berichtete der 80-Jährige Filmemacher vor zehn Jahren in der „Tonight Show“.

 

Foto: highgloss.de

Leave a Comment