Shia LaBeouf: Schon wieder ein Ausraster

Der Schauspieler floh vor Officer und wurde verhaftet

<Savannah> (cat). Schon seit mehreren Jahren sorgt „Transformers“-Held Shia LaBeouf immer wieder für Schlagzeilen. Mehrfach erklärte seine Sprecherin bereits, dass sich der Schauspieler aufgrund seiner Alkoholabhängigkeit in einer Entzugsklinik behandeln lasse. Anscheinend ohne bleibenden Erfolg. Aussagen von Insidern zufolge, soll der „Nymphomaniac“-Darsteller auch Ecstasy und andere Drogen konsumieren. Möglicherweise sorgte ein Drogen-Mix für seinen jüngsten Aussetzer, für den LaBeouf sogar verhaftet wurde. Der Grund: Trunkenheit in der Öffentlichkeit, Behinderung der Staatsgewalt und Erregung öffentlichen Ärgernisses. Offenbar wollte sich der Star erst bei einem Passanten und dann bei einem Polizisten was zum Rauchen schnorren. „Als LaBeouf die Zigarette nicht bekam, wurde er ausfallend und benutzte Beleidigungen und vulgäre Ausdrücke in Anwesenheit einer Frau und von Kindern“, so die Polizei von Savannah. Der 31-Jährige weigerte sich, der Aufforderung des Polizisten, zu verschwinden, Folge zu leisten und wurde plötzlich aggressiv. Nach einer Verwarnung floh Shia vor dem Officer in eine Hotellobby und wurde dort schließlich doch noch festgenommen. Nachdem der Querulant eine Kaution von 7000 Dollar gezahlt hatte, ließen ihn die Beamten ziehen. In Savannah hält sich der Schauspieler auf, um den Film „The Peanut Butter Falcon“ zu drehen, in dem auch Dakota Johnson mitspielt.

 

 

 

BU: Shia LaBeouf wurde vor allem für seine Hauptrolle im Science-Fiction-Film „Transformers“ aus dem Jahr 2007 bekannt – an der Seite von Megan Fox.
Foto: highgloss.de

Leave a Comment