SHOPPEN OHNE ZETTELCHAOS

Geldbörse entrümpeln: Kassenbelege und Kundenkarten per App stets griffbereit

(djd). Wohl jeder hat nach einer ausgedehnten Shoppingtour bereits diese Erfahrung gemacht: Nicht nur die Einkäufe selbst wiegen schwer in der Hand – oft quillt auch die Geldbörse buchstäblich über. Nach dem Geschenke-Marathon vor Weihnachten etwa gleicht sich vielfach das Bild: Kassenbons, teils auf Thermopapier schon nach kurzer Zeit nicht mehr lesbar, verstopfen die Fächer. Zudem kämpfen das Plastikgeld und diverse Kundenkarten um die wenigen Steckplätze im Portemonnaie. „Schnell geht da der Überblick verloren: Womöglich lässt man die Bankkarte zuhause liegen und hat genau die Kundenkarte oder den Rabattcoupon nicht dabei, die einem im Geschäft einen preislichen Vorteil bringen würden“, berichtet Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Wer sich von Zettelwirtschaft und Kartenchaos verabschieden will, kann nun passende Apps auf dem Smartphone als Einkaufsbegleiter nutzen.

Den Kassenbon direkt aufs Handy

Den digitalen Alleskönner haben die meisten schließlich immer dabei. Warum also das Smartphone nicht einsetzen, um Kassenbons und Kundenkarten zu digitalisieren oder Coupons mobil einzulösen? Die Geldbörse wird mit kostenfreien Apps wie etwa Nubon deutlich entrümpelt, der Einkaufsstress spürbar verringert. Händler, die dem System bereits angeschlossen sind, senden ihren Kunden an der Kasse den Beleg direkt aufs Smartphone. Und wo es noch einen gedruckten Bon gibt, lässt sich dieser ganz einfach mit der Kamera des Smartphones in das Programm übertragen. Die kostenlose App ist für iPhones und Android-Smartphones im App Store und bei Google Play erhältlich, unter nubon.de gibt es mehr Informationen dazu.

Ausgaben stets im Blick

Beim täglichen Shoppen bietet der elektronische Kassenzettel viele Vorteile: Das Zettelchaos ist passé, bei einem Umtausch beispielsweise gehört das lange Suchen nach dem richtigen Bon der Vergangenheit an. Und die diversen Kundenkarten, die bislang die Geldbörse verstopfen, können zu Hause bleiben, da sie der Verbraucher auf dem Smartphone immer dabei hat. Besonders praktisch für alle, die oft und viel im Internet shoppen: Selbst Onlinebelege und Bestellbestätigungen von vielen führenden Webshops lassen sich automatisch in die App einfügen. So können Nutzer sämtliche Belege übersichtlich sammeln und an einem Ort verwalten. Praktische Garantieerinnerungen, Einkaufslisten sowie ein digitales Haushaltsbuch zur besseren Ausgabenübersicht sind weitere Pluspunkte.

BU:  Einkaufslisten und Ausgaben stets im Blick: Apps leisten als Einkaufsbegleiter auf dem Smartphone nützliche Dienste.

Foto: djd/NuBON/Geber86 – iStockphoto.com

Leave a Comment