Was Gin und Wodka gemeinsam haben – und eine sommerliche Rezeptidee

(djd). Gin und Wodka haben einiges gemeinsam – zum Beispiel eine lange Tradition. Während Gin seinen Ursprung in Holland sowie Großbritannien hat, ist Wodka eher in osteuropäischen Ländern wie Russland oder Polen zu Hause. Doch längst sind beide Spirituosen auch in Deutschland angekommen. „Gerade im Sommer sind sie populär, da beide als recht leicht gelten und daher auch an einem lauen Sommerabend gut konsumiert werden können“, so Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de

 

Aus deutschen Landen

Ein anderer Grund für die steigende Beliebtheit ist die deutsche Destillateurskunst, die sich inzwischen auch international einen guten Ruf durch echtes und traditionelles Handwerk erworben hat. Sie setzt auf Individualität und Innovationen. Ein Beispiel dafür ist „Windspiel“ aus der Vulkaneifel. Die drei Gründer kamen vor rund zwei Jahren auf die Idee, Gin zu produzieren. Dabei bedienten sie sich einer völlig neuen Zutat für den Rohalkohol: ihrer selbst angebauten Kartoffeln. Sie machen den Gin besonders mild und fein. Abgerundet wird der traditionelle, aber dennoch bodenständige Gin durch Zutaten wie Wacholder, Zitronenschale, Koriander, Zimt, Lavendel sowie anderen „Botanicals“ nach einer Geheimrezeptur des Destillateurmeisters.

Neben dem eigenen Gin haben die drei Gründer ein eigenes Tonic Water und einen eigenen Wodka entwickelt. Genau wie der Gin ist auch der Wodka bodenständig, aber zugleich individuell. Er wird nach der Destillation mehrere Monate in Eschenfässern gelagert und schließlich in sein edles Design gehüllt. Er ist eine Kombination aus charakterstarken, würzigen Kartoffeln mit den zarten, karamelligen Noten des Fasses.

 

Sommerliche Rezeptidee: „Pear & Elder“

Wodka und Gin sind die Spirituosen des Sommers. Besonders erfrischend ist neben einem „Wodka on the rocks“ vor allem ein „Pear & Elder“, basierend auf Gin. Die Zutaten:

– 3cl Windspiel Premium Dry Gin
– 2cl Birnenschnaps
– 2cl Holunderblütensirup
– 2,5 cl frisch gepresste Limette

Alle Zutaten zusammen mit Eis in einen Shaker geben, anschließend „Shake & Strain“.

 

 

BU: Gerade im Sommer sind Gin und Wodka populär, da beide als recht leicht gelten und daher auch an einem Sommertag gut konsumiert werden können.
Foto: djd/windspiel-gin/Thinkstock