Sylvester Stallone: Täter oder Opfer?

Die „Hexenjagd“ in Hollywood geht weiter

<Los Angeles> (cat). Schon wieder ein Star, der für angebliche frauenfeindliche und sexistische Handlungen in seinen jungen Jahren angeprangert wird: Diesmal trifft es Sylvester Stallone. Eine heute 47-jährige Frau wirft dem Schauspieler vor, 1986 von Stallone (damals 40) und dessen Bodyguard Mike De Luca (damals 27) sexuell missbraucht worden zu sein. Angeblich sollen die beiden Männer die damals 16-Jährige sogar bedroht haben, wie die „Daily Mail“ einem Polizeibericht entnehmen will. Der Tathergang: Am Set zu Stallones Film „Over The Top“ in Las Vegas habe das angebliche Opfer den Action-Star während der Dreharbeiten getroffen und statt eines Autogramms den Schlüssel zu Stallones Hotelzimmer erhalten. Dort kam es offenbar zu einvernehmlichem Geschlechtsverkehr zwischen ihr und dem Film-Star. Danach habe Stallone das Mädchen gefragt, ob sie schon einmal Sex mit zwei Männern gehabt hätte. Bevor sie darauf reagieren konnte, habe sich auch De Luca ausgezogen und es sei mit ihm zum Oralverkehr gekommen. Anschließend habe Stallone seiner Gespielin damit gedroht, „ihr den Schädel einzuschlagen“, solle sie jemals von dem Vorfall erzählen. Sylvester Stallone äußerte zu den Vorwürfen über einen Sprecher: „Dies ist eine lächerliche und kategorisch falsche Geschichte. Niemand, Herr Stallone inklusive, hat jemals von dieser Story gehört, ehe sie heute veröffentlicht wurde.“ Der 71-Jährige soll zu keiner Zeit jemals von Behörden oder irgendjemand anderes wegen dieser Angelegenheit kontaktiert worden sein.

 

 

BU: Holt die Vergangenheit Sylvester Stallone nun ein?
Foto: highgloss.de

Leave a Comment