Veronica Ferres: Fuß fassen in Hollywood

Die Blondine will die Traumfabrik erobern

<München> (cat). Film-Diva Veronica Ferres ist seit über 30 Jahren in Deutschland erfolgreich. Ende September kommt ihr neustes Werk „Unter deutschen Betten“ ins Kino. „Da sieht man mich, Veronica Ferres, als die ehemalige erfolgreiche Schlagersängerin Linda, die alle Menschen sehr, sehr schlecht behandelt hat in ihrem Leben, sehr von oben herab“, erzählte die 52-Jährige im Interview mit „Merkur.de“. Die Filmfigur wird nach ihrem missglückten Comeback-Versuch von ihrem Freund, dem Musikproduzenten Friedrich (Heiner Lauterbach) verlassen. Die Einzige, die ihr hilft, als sie am Boden liegt, ist ihre Putzfrau. Ferres, die seit kurzem mit ihrem Ehemann, dem Unternehmer Carsten Maschmeyer, in einem Traumhaus mit fünf Schlafzimmern und Pool in den Hollywood Hills im Luxus lebt, kann sich noch an Zeiten erinnern als alles anders war. „Ich bin als Tochter eines Kartoffelbauern und Kohlehändlers aufgewachsen. Wir waren drei Kinder und sind sehr arm gewesen“, so Ferres zur „Los Angeles Times“. Ihre Eltern hätten sie gelehrt, „dass ein gutes Buch und sein Essen mit Freunden zu teilen einen glücklicher machen kann als ein unglaublich tolles und großes Wohnzimmer.“ Obwohl die Blondine in Europa unter vielen Drehbüchern wählen könne, wolle sie es in Amerika schaffen. „Hier muss ich mich erst noch beweisen. Und genau die Erfahrung gibt mir eine ganz eigene, gute und neue Kraft“, so Ferres. Dafür wartet sie auch in Hinterhöfen und sitzt während Castings auf wackeligen Holzstühlen oder Bierkästen: „Und dann gebe ich zehn Minuten alles, was ich vorbereitet habe, und alles, was geht“, so die Schauspielerin zur „Gala“.

 

 

BU: Veronica Ferres ist selbst mit 52 noch unglaublich attraktiv.
Foto: highgloss.de

Leave a Comment